Jeder kann bei uns unternehmerisch handeln und die Zukunft der TeamBank gestalten

Die Marke mit Leben füllen

Die Zukunft unseres Unternehmens liegt in den Händen jedes einzelnen Mitarbeiters. Das ist so etwas wie die Grundphilosophie der Arbeitgebermarke TeamBank. Denn wenn der Einzelne den Erfolg des Unternehmens im Blick hat, machen alle gemeinsam das Beste aus den vorhandenen Ressourcen.  

Irini Kossova ist insbesondere für das Thema Data Management verantwortlich. In dieser Funktion wird das wichtigste gepflegt, was eine Bank für die Digitalisierung braucht: den Datenschatz. Bereits seit zehn Jahren ist sie bei der TeamBank tätig, hat unterschiedlichste Abteilungen kennengelernt und die Entwicklung von der Marke easyCredit bis zum Markendach TeamBank miterlebt. Das Thema Marke bedeutet für Irini Kossova weit mehr als ein Verkaufsargument nach außen: Die Identifikation mit Marke und Werten ist gelebte Unternehmenskultur, die großen Einfluss auf ihr tägliches Handeln hat.

Um die Werte der Marke im Arbeitsalltag und im Umgang mit den Kunden zu verankern, gibt es bei der TeamBank die Markenmanager. Sie sind so etwas wie die Hüter des Markenbewusstseins. In unterschiedlichsten Bereichen des Unternehmens wirken sie an der Schnittstelle zu externen und auch internen Kunden mit und bringen immer wieder das Thema Marke in die Gespräche mit Kollegen ein. Auch Irini Kossova ist Markenmanagerin. Ihre lange Erfahrung bei der TeamBank hilft ihr bei dieser Rolle: „Jede Abteilung hat Markenkontaktpunkte definiert, Schnittstellen, an denen Kunden mit der Marke TeamBank in Berührung kommen.“ Für meinen Aufgabenbereich sind das beispielsweise die Vertriebsberichte, die Partnerbanken erhalten und die in Form und Inhalt den Markenregeln entsprechen sollen. Darüber hinaus sensibilisiert Irini Kossova auch Kollegen für das Thema Marke. „Wir werden jedes Jahr von einem unabhängigen externen Unternehmen auditiert“, erzählt sie. „Da wird beurteilt, ob wir uns auch wirklich an die Markenregeln halten. Dieser Blick von außen schärft die Sinne für das eigene Tun.“

Ein zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur der TeamBank ist die unternehmerische Verantwortung jedes Mitarbeiters. Der Einzelne wägt Chancen und Risiken seines Handelns im Sinne des Unternehmens ab und trifft Entscheidungen, die für das Unternehmen nachhaltig positiv sind. „Wir haben als Mitarbeiter sehr viel Freiraum, um unsere Arbeit zu gestalten und in einem definierten Rahmen eigene Entscheidungen zu fällen“, erläutert Irini Kossova. „Die Führungskraft als Lotse und Mentor, statt als allwissender Experte – so können Mitarbeiter ihre Kompetenzen voll entfalten und so auch selbstverständlich die Verantwortung übernehmen.

„Ein ganz konkretes Beispiel ist unsere Reisekostenabrechnung“, veranschaulicht Irini Kossova die Denke dahinter. „Wir haben unternehmensweit die Verantwortung für die Kosten, die eine Reise verursacht, in die Hände der Mitarbeiter gelegt. Das bedeutet: Ob eine Hotelübernachtung nötig ist oder ein Mietwagen gebraucht wird, wägt jeder selbst nach den Erfordernissen der Geschäftsreise ab Das ist nicht über einen Kamm zu scheren.“ Das Ergebnis dieser Maßnahme spricht für sich: Die Reisekosten sind gesunken, die Mitarbeiterzufriedenheit gestiegen.“

Die Zukunft liegt in den Händen der Mitarbeiter.

Das Thema Marke bedeutet für Irini Kossova weit mehr als ein Verkaufsargument nach außen.

Ein zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur der TeamBank ist die unternehmerische Verantwortung jedes Mitarbeiters.

Für Irini Kossova ist das nicht weiter erstaunlich – sie weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn die Zukunft des Unternehmens auch in den eigenen Händen liegt. Für 2018 plant sie deshalb einen Workshop zur Überarbeitung ihrer Markenkontaktpunkte: „Ich werde in meinem Bereich ein bisschen Werbung für einen Markenworkshop machen, in dem wir Verbesserungen erarbeiten. Ich organisiere das grüppchenweise, sodass nicht alle gleichzeitig aus Ihrem Tun herausgerissen werden. So bringt uns der Workshop nachhaltig voran.“