TeamBank schließt 2019 als weiteres erfolgreiches Wachstumsjahr ab

  • In einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld konnten deutlich mehr Kunden gewonnen und der Kreditbestand weiter gesteigert werden
  • Partnerbanken profitieren von der erfolgreichen easyCredit-Marktbearbeitung
  • Customer Experience als entscheidender Faktor für Markterfolg

Die TeamBank AG zeigte im Geschäftsjahr 2019 weiter nachhaltiges und profitables Wachstum. Mit der Produktfamilie easyCredit ist sie die Expertin für modernes Liquiditätsmanagement in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und der Genossenschaftsbanken in Österreich. Der Ratenkreditbestand lag gemäß den vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2019 bei 8,9 Milliarden Euro (+8,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die Anzahl der Kunden stieg im Vorjahresvergleich um 7,6 Prozent weiter auf 944.000 (2018: 877.000).

Der Geschäftserfolg der TeamBank ist insbesondere auf die enge Partnerschaft mit den Genossenschaftsbanken zurückzuführen. Mit insgesamt 53 neu gewonnenen und reaktivierten Partnerbanken hat die TeamBank diese Zusammenarbeit konsequent ausgebaut. Insgesamt kooperieren 88 Prozent aller deutschen Genossenschaftsbanken mit der TeamBank. In Österreich arbeitet die TeamBank zum 31. Dezember 2019 mit allen Volksbanken und 31 Prozent der Raiffeisenbanken zusammen.

Das gestiegene Betriebsergebnis vor Steuern in Höhe von 151,7 Millionen Euro (Vorjahr: 144,6 Millionen Euro) bestätigt den erfolgreichen Abschluss des Geschäftsjahrs 2019 (alle Zahlen gemäß IFRS). Zudem wurden im Berichtsjahr an die Partnerbanken in Deutschland 276,8 Millionen Euro (+6,2 Prozent) Provisionen gezahlt. Die Provisionen an österreichische Partnerbanken betrugen 37,8 Millionen Euro (+20,7 Prozent). Damit beläuft sich die Wertschöpfung der TeamBank auf insgesamt 466,3 Millionen Euro (+6,8 Prozent). „Diese Ergebnisse zeigen, dass wir unserer Rolle als verlässlicher Ertragssicherer für die Genossenschaftsbanken in Deutschland und Österreich weiterhin mehr als gerecht werden“, erläutert Frank Mühlbauer, Vorstandsvorsitzender der TeamBank.

Der Zinsüberschuss der TeamBank lag mit einem Betrag von 481,7 Millionen Euro, insbesondere infolge eines gestiegenen Ratenkreditbestands über dem Wert des Vorjahres in Höhe von 448,8 Millionen Euro (+7,3 Prozent). Die Risikovorsorge lag mit 77,3 Millionen Euro um 7,0 Millionen Euro über dem Niveau des Vorjahres (2018: 70,3 Millionen Euro). Dies ist hauptsächlich auf den, im Vergleich zum Vorjahr, höheren Anstieg des Ratenkreditbestandes zurückzuführen.

Der Verwaltungsaufwand erhöhte sich leicht um 8,2 Millionen Euro auf 230,1 Millionen Euro (Vorjahr: 221,9 Millionen Euro). Darin spiegeln sich vor allem gezielte Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der Bank wider. Die Cost-Income-Ratio verbesserte sich mit einem Wert von 50,1 Prozent (Vorjahr 50,8 Prozent). Die Bilanzsumme erhöhte sich im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 10,8 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro (2018: 8,5 Milliarden Euro).

Customer Experience als entscheidender Faktor für Markterfolg

Die TeamBank konzentriert sich als Kompetenzzentrum für modernes Liquiditätsmanagement in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken ganz auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden. Die im Ökosystem miteinander vernetzten Produkte und Services bieten ein unbeschwertes Nutzungserlebnis.

So ermöglicht die TeamBank mit der easyCredit-Finanzreserve Kundinnen und Kunden einen zusätzlichen finanziellen Freiraum von bis zu 15.000 Euro, der jederzeit verfügbar und bereits seit Juli 2019 mittels SEPA-Echtzeitüberweisung (Instant Payments) in Sekundenschnelle abgerufen werden kann. Der Abruf erfolgt online, telefonisch, per App oder auch persönlich beim Berater vor Ort. Seit Kurzem stehen Instant Payments auch Bestandskunden bei der erneuten Bestellung des easyCredit zur Verfügung.

Im E-Commerce und am Point of Sale bietet die TeamBank mit dem medienbruchfreien Bezahlverfahren ratenkauf by easyCredit eine einheitlich gestaltete und einfache Payment-Lösung an. Mehr als 1.900 Händler waren im Jahr 2019 an die Teilzahlungslösung ratenkauf by easyCredit angebunden (2018: rund 1.250 Händler). Weitere Produktfeatures machen ratenkauf by easyCredit für Händler und Kunden noch attraktiver: Einkäufe können bis zu einem Betrag von 10.000 Euro für maximal 60 Monate realisiert werden. Damit wird ratenkauf by easyCredit auch für höherpreisige Sortimente interessant. Zusätzlich wird die Option einer Anzahlung am Point of Sale angeboten. Auf diese Weise können auch Einkäufe, die den maximalen Finanzierungsbetrag überschreiten, getätigt werden. Mit diesem Feature setzt ratenkauf by easyCredit einen neuen Standard in der Branche.

Ende des Jahres 2019 hat die TeamBank die Entscheidung getroffen, die mitdenkende Finanz-App fymio aufgrund einer für die Fortführung nicht ausreichenden Marktrelevanz einzustellen. Rückblickend ist fymio dennoch als Erfolg zu bewerten. Durch die Entwicklung dieser App konnten wertvolle Impulse und Lösungen zur Nutzung neuer Technologien und auch des Zusammenarbeitens sowohl für die TeamBank als auch die Genossenschaftsbanken gewonnen werden.

„Diese Erkenntnisse werden uns weiter stärken“, so Frank Mühlbauer. „Die Customer Experience wird in Zukunft entscheidender Faktor für den Markterfolg sein. In einer komplexen Welt sehnen sich Menschen nach einfachen Lösungen, die individuell auf ihre Bedürfnisse passen und denen sie vertrauen – dabei tritt der Preis als Differenzierungsfaktor in den Hintergrund,“ ordnet Mühlbauer ein. Zudem erlebt das Kerngeschäft der TeamBank, Consumer Finance, bereits seit einigen Jahren eine Renaissance und gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. „Das Produkt Ratenkredit ist längst aus der „Schmuddelecke“ des Bankgeschäfts herausgekommen, den Genossenschaftsbanken bieten wir damit auch in Zukunft große Wachstumschancen,“ so Mühlbauer weiter.

Andrea Brinkmann

Leiterin Pressestelle, Pressesprecherin TeamBank AG und easyCredit

andrea.brinkmann@teambank.de
+49 911/ 53 90 – 38 04